Orgonit "Das Blut der Erde"

-

inkl. MwSt., zzgl. Versand

In den Warenkorb

Lieferzeit 1 - 5 Werktage

- Selbstvertrauen
- Sicherheit
- Stärke 
- Stabilität

Informationen der Kreatorin

Das Blut der Erde 

In diesem Orgonit dominiert die Farbe Rot, welche sich besonders auf das Wurzelchakra auswirkt. Es handelt sich um Eisenoxid. Durch den besonders hohen Anteil an Eisen ist der Orgonit besonders stark und wirksam. Die Kupferspulen in der Spitze verstärken die Wirkung nochmal um ein Vielfaches, in der Spitze ist zudem  „Aloes“ ( also Sandelholzöl) von Young Living verarbeitet. Sandelholz soll im Umgang mit negativen Emotionen wie Wut, Anspannung und Nervosität helfen.


Der darin enthaltene Bergkristall gilt als klar und rein, so wie sprudelndes und frisches Bergwasser. Der Edelstein ist energiegeladen und kraftvoll und besteht aus natürlichen Grundstoffen mit einem sehr hohen Gehalt an Silizium. Als Heilstein hat er eine herausragende Wirkung auf die Gesundheit, er intensiviert aufgrund seiner mineralischen Zusammensetzung positive Energie. Aus diesem Grund gilt der Bergkristall auch als einer der wichtigsten Heilsteine. Er ist ein Katalysator auf dem Weg zu unserem Selbst und verschafft Klarheit sowie Ordnung. Er unterstützt damit die Beruhigung des seelischen Zustands und eine harmonischere Ausrichtung am höheren Selbst.

Größe oder Maße

Created with Sketch.

Hier kannst du die genauen Maße deines Produktes angeben oder deinen Kunden helfen, die richtige Größe auszuwählen.

Was ist Orgonenergie ?

Created with Sketch.

Orgonenergie!?

Orgon ist nichts anderes als die kosmische Lebensenergie, also die fundamentale schöpferische Kraft, welche von Wilhelm Reich ausführlich studiert, benannt und nachgewiesen wurde. Man könnte sie auch Lebenskraft, Chi, Prana oder Ätherkraft nennen. Alle lebende aber auch unbelebte Materie ist mit Orgonenergie durchdrungen. Sie ist überall vorhanden, sie umgibt uns, wir befinden uns darin wie Fische im Wasser. Sie ist das Medium für all unsere Emotionen und Wahrnehmungen. 
Sie wurde zudem von Wilhelm Reich ihrem jeweiligen Zustand nach unterschieden: In POR (Positive Orgon Radiation), also positive Orgonenergie und DOR (Deadly Orgon Radiation). Reich stellte fest, dass die eigentlich ursprünglich rein positive Lebensenergie durch Faktoren wie künstlich vom Menschen erzeugte Felder oder Wellen, sich in solche negative Energie wandelt, welcher wir heute tagtäglich an fast allen Orten ausgesetzt sind. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem Radio- und (Mobil-)Funkwellen, Mikrowellen, starke Elektrische Abstrahlungen von Leitungen und Masten, WLAN-Strahlung und die allgegenwärtige Abstrahlung elektronischer Geräte im Haushalt, am Arbeitsplatz und in öffentlichen Anlagen und Räumen.

Der Orgonit kommt ins Spiel 

Der Bau eines Orgoniten liegt einer Weiterverarbeitung von Wilhelm Reichs frühen Erkenntnissen zugrunde. 
Er hatte folgendes herausgefunden: 

1. Organische Stoffe jeder Art ziehen Orgon an sich und halten es fest. Umgekehrt zieht orgonhaltiges Material kleine organische Partikel an und hält sie fest.
2. Metallische Stoffe, im besonderen Eisen, ziehen Orgon an sich, stoßen es aber rasch wieder ab. Umgekehrt stößt orgongeladenes Metall metallische Partikel ab.« (Wilhelm Reich, Der Krebs, S. 128)

Reich erkannte also, dass organische Substanzen Lebensenergie anziehen, wobei anorganische Substanzen Lebensenergie abstoßen. In seinen Akkumulatoren konzentrierte Dr. Reich die Lebensenergie. Bringt man Leiter und Nichtleiter zusammen, kann man Orgon in eine bestimmte Richtung lenken bzw. konzentrieren. Aber nicht nur harmonische Energie wird angezogen, sondern auch DOR. Dieses wird dann wie folgt harmonisiert: 
Die Außenseiten, also das Harz, nehmen Orgon auf und speichern es. Es wird vom Metall innen wieder aufgenommen und weitergegeben. Durch dieses ständige Anziehen und Abstoßen der Energie entstehen Spiral- und Tunneleffekte. Diese  Verwirbelungen ähneln der einer Quelle. Dadurch wird die Lebensenergie stark aktiviert. Die enthaltenen Kristalle bringen zusätzlich Ordnung in die chaotischen Strukturen. Ein Kristall mit seinem Kristallgitter ist nach der heiligen Geometrie konstruiert, daher vermag er die chaotischen Frequenzen der irritierten Lebensenergie wieder zu harmonisieren bzw. auszugleichen.
Außerdem unterliegen die Kristalle dem sogenannten Piezoeffekt. Wenn die Harze aushärten und Druck auf diese Inhaltsstoffe ausüben, entsteht ein Skalarfeld. Es wird eine elektrische Polarisierung an den Enden der Kristalle erzeugt. Das Skalarfeld entwaffnet alle negative Energie und wandelt sie in positive Lebensenergie um. 
Die Lebensenergie wird in ihren natürlichen Fluss gebracht und die Irritationen, welche durch Elektrosmog entstanden, werden entstört. 

Wieso brauche ich diesen Orgonit? 

Jeder Organismus hat eine bestimmte optimale Ladungskapazität, die Fähigkeit, eine bestimmte Menge an Orgon-Energie aufzunehmen. Ist diese Kapazität nicht ausgefüllt, spricht man von orgonotischer Unterladung. Es fehlt einem an (positiver) Energie. Man fühlt sich ausgelaugt, müde, schlapp und irgendwie nicht in seiner Mitte. Letztlich können nahezu alle Prozesse im Körper dahingehend irritiert, blockiert oder gestört werden, dass es im Menschen zu einer Instabilität der Gesundheit und somit auch zu Krankheit kommen kann. 
Nutzen wir also Orgoniten so werden wir wieder energetischer. Zudem kann diee richtige orgonotische Ladung des Blutes die Krankheitsdisposition auf breiter Basis senken und eine große Zahl von Krankheiten, die auf der geschwächten Abwehr basieren, bekämpfen.
 


Besonderheiten

Created with Sketch.

Bei meinen Orgoniten handelt es sich um echte Handarbeit. sind mit viel Liebe gefertigt. Alle Zutaten werden sorgfältig energetisiert und respektvoll behandelt. Ich beachte zudem die Forschungen von Wilhelm Reich und baue die Orgoniten so, dass sie nicht nur ansehnlich erscheinen, sondern auch eine optimale Wirkungskraft haben. Ich verarbeite außerdem ätherische Öle, um deren hochschwingende Information zu integrieren. Der Orgonit funktioniert wie eine Trägerfrequenz für die subtilen Schwingungen der verwendeten konzentrieren Pflanzenöle, so wie dies auch bei den Heilsteinen die wir verwenden der Fall ist. In diesem Zusammenhang spricht man auch von Schwingungsmedizin.